Angebote zu "Hotel" (6 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Region 10.7: Hannover, Göttingen, Harz & Magdeb...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir stellen 50 Saunen vor, welche Sie zum Besuch herzlich einladen mit Gutscheinen im Gesamtwert von über 700 Euro. Gültigkeit der Gutscheine bis 01.02.2022. Für viele Saunafreunde ist der Saunaführer mit den regionalen Gutscheinen seit Jahren ein unentbehrlicher Begleiter, denn mit ihm lernen sie eine Vielzahl neuer Spaßbäder, Wellness-Tempel und Saunaanlagen kennen. Das Konzept ist ganz einfach: Alle Anlagen werden ausführlich und reich bebildert vorgestellt. Bestandteil des Buches sind Gutscheine, die zu einem kostenlosen oder vergünstigten Besuch einladen. Die Gutscheine sind nach dem Erscheinen des Buches sogar mehr als 2 Jahre gültig. Ganz neu im Saunaführer: In diesem regionalen Saunaführer befinden sich Gutscheine von Wellness-Hotels, die Sie zu zweit zum Preis einer Person besuchen dürfen. Freuen Sie sich auf entspannte Tage in schönen Hotels!

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Tokio Hotel - Hinter die Welt Special Edition
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit neun Jahren beschließen die Zwillinge Bill und Tom Kaulitz aus Magdeburg berühmt zu werden. Mit zwölf Jahren gründen sie gemeinsam mit Gustav Schäfer und Georg Listing eine Band, Tokio Hotel, die die Welt erobert und polarisiert. Der Erfolg ist gigantisch. Mit Anfang Zwanzig fliehen die Zwillinge nach Los Angeles und lassen Tausende Fans und ein Leben hinter Schutzmauern hinter sich. Sie möchten ihre Freiheit zurück und wissen nicht, wie und ob es weitergeht. Der Film begleitet Bill und Tom durch einsame Wüsten Kaliforniens und Gustav und Georg an die Ufer der Elbe. Sie sprechen über den Preis des Erfolgs, die Unzertrennlichkeit der Zwillinge, über Liebe, Sexualität, Heimat, und Musik. Zur Albumproduktion kommt die Band im Studio in Berlin zusammen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Berlin, Ecke Bundesrepublik - Filme vom Leben u...
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Detlef Gumm und Hans-Georg Ullrich sind Dokumentaristen des Alltags. Ihre legendäre Langzeitstudie ´´Berlin Ecke Bundesplatz´´ ist Kult. Hier eine Auswahl ihrer daneben entstandenen Filmarbeiten: Der Kaninchenzüchterverein im Ruhrgebiet oder die Produktion des neuen Otto-Versandkatalogs, der Magdeburger Denkmalschutzbetrieb in der Wendezeit, der Bierkutscher, die Striptease-Tänzerin, der Würstchenverkäufer oder der sich in der Marktwirtschaft neu erfindende DDR-Kabarettist - sie alle berichten vom Leben und Arbeit in der alten und neuen Bundesrepublik. Enthält die folgenden Filme: Vom Überstehen der Stürme (1980) Friede Freude Katzenjammer (1991) Der Katalog (1986) Noch mal davon gekommen (1997/8) Geschichten vom Alltag - Hotels und Gaststätten (1974)

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.09.2019
Zum Angebot
Sachsen-Anhalts Schlösser, Burgen & Herrensitze
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Sachsen-Anhalt wartet touristisch nicht nur mit den bekannten Parks und Gärten von Wörlitz, Oranienbaum, Dessau und Mosigkau oder schöner Fachwerkarchitektur wie in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode auf, sondern besitzt auch eine Vielzahl von Adelssitzen, die eine Besichtigung lohnen. Sie liegen u. a. im Harz und Harzvorland, der Magdeburger Börde oder der Colbitz-Letzlinger Heide, sind liebevoll restauriert oder zu Ruinen verfallen. Rund 270 Anlagen haben die Autoren dieses Bandes aufgesucht, fotografiert und deren Historie recherchiert. Als mittlerweile 13. Band von Hans und Doris Maresch präsentiert sich auch dieses Buch als nützlicher Reisebegleiter, der neben der Lage und Geschichte der einzelnen Bauobjekte Hinweise auf Museen und Hotels, Gastronomie, Veranstaltungen und weitere Besonderheiten vor Ort enthält.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
DuMont Bildatlas 81 Sachsen-Anhalt
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

DuMont Bildatlas Sachsen-Anhalt - die Bilder der Fotografin Sabine Lubenow zeigen faszinierende Panoramen und ungewöhnliche Nahaufnahmen. Sechs Kapitel, gegliedert nach regionalen Gesichtspunkten, geben einen Einblick in das traditionsreiche Bundesland. Zu jedem Kapitel gehören Hintergrundreportagen und Specials, die aktuelle und interessante Themen aufgreifen. Eines der DuMont Themen macht eine Reise ins Mittelalter auf der Straße der Romantik, ein weiteres Thema verrät, warum das Rotkäppchen deutscher Schaumweine eine Renaissance erlebt, und ein anderes berichtet aus dem Reich der Biber und erklärt, warum die Natur in den Elbtalauen wieder auf dem Vormarsch ist. Den Abschluss eines jeden Kapitels bilden Infoseiten mit allen wichtigen Sehenswürdigkeiten, die auf der nebenstehenden detaillierten Reisekarte leicht zu lokalisieren sind. Viele persönliche Tipps des Autors sowie Empfehlungen zu Hotels und Restaurants ergänzen das Infoangebot. Wer abseits der Touristenpfade etwas Außergewöhnliches erleben möchte, folgt den DuMont Aktivtipps: entdecken Sie aktiv das grüne Magdeburg oder mit Volldampf den Harz, genießen Sie feine Weine an Saale und Unstrut oder erkunden Sie das Wörlitzer Gartenreich auf Rad- und Wasserwegen. Abgerundet wird der Bildatlas durch das Servicekapitel, das praktische und allgemeine Informationen für die Vorbereitung der Reise beinhaltet sowie Daten und Fakten zum Reiseziel liefert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Abhauen oder hierbleiben?
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In den Jahren 1949 bis 1961 verließen etwa 2,8 Millionen Menschen die DDR gen Westen? In 18 spannenden Geschichten schildern Zeitzeugen unterschiedlicher Herkunft aus der DDR, wie sie die frühen Jahre der deutschen Teilung erlebten. 1952, drei Jahre nach der Gründung der beiden deutschen Staaten, riegelte die DDR die innerdeutsche Grenze ab. Wer östlich der Elbe und außerhalb Westberlins lebte, litt zunehmend unter der menschenverachtenden Willkür des sozialistischen Systems. In der ´´Aktion Ungeziefer´´ wurden 1952 Familien aus verschiedenen Grenzdörfern ohne Vorankündigung zwangsweise umgesiedelt, so auch Walter Hardt aus Thüringen mit seiner Familie. Im Buch erzählt er von seinem Schicksal. Unter dem Stichwort ´´Aktion Rose´´ wurden 1953 DDR-Bürger drangsaliert, die in den Ostseebadeorten selbständig Hotels und Dienstleistungsunternehmen betrieben. Ziel war es, ihre Betriebe zu verstaatlichen. Klaus Krügers Mutter, die in Sellin auf Usedom ein Fotogeschäft betrieb, wurde plötzlichabgeholt und verschwand spurlos. Nachforschungen der Familie blieben ergebnislos. Erst nach Monaten kam sie wieder heim. Es gab keine Gerichtsverhandlung, keine Erklärung für ihre Inhaftierung - nichts. Vier Geschichten in diesem Buch erzählen vom Volksaufstand am 17. Juni 1953, vom Tag der Empörung in Magdeburg, von Schüssen und von T34-Panzern im Geraer Stadtzentrum und vom Ausnahmezustand in Leipzig. Nach der Niederschlagung des Aufstandes fragen sich viele Unzufriedene mehr denn je: Abhauen oder hierbleiben? Alfredo Grünberg beobachtet als Postmitarbeiter in Leipzig, wie Pakete aus dem Westen von den sogenannten ´´Knüpperweibern´´ in großen Hallen rund um die Uhr in drei Schichten geöffnet und kontrolliert werden. Seine Ehefrau im Schuldienst wird bedrängt, ihre Lehrerkollegen zu bespitzeln. Margit Laue fällt trotz Talents bei der Prüfung an der Leipziger Schauspielschule durch, weil sie politisch nicht ´auf Linie´ ist. Und Jürgen Kaufmann wird ein Studienplatz verwehrt, weil er bürgerlicher Herkunft ist. Da hilft ihm auch nicht, daß er sich kulturell in der FDJ engagiert und zunächst den Beruf des Maurers erlernt. Nun soll er zuvor zur NVA (Nationalen Volksarmee) und dort seine politische Zuverlässigkeit beweisen. Das Buch beschreibt lebendig und authentisch ein Stück deutscher Nachkriegsgeschichte. In den Texten wird die Dramatik jener Jahre deutlich. Von strengen Grenzkontrollen lesen wir, von spontanen aber auch von sehr sorgfältig geplanten Fluchten. Wir bangen mit einem NVA-Offizier, der mit Geheimdokumenten im Gepäck in der S-Bahn nach West-Berlin flieht und staunen über die Courage einer Krankenschwester aus Ostberlin, die sich buchstäblich in letzter Minute dem Grenzbahnhof Friedrichstraße nähert, als alles bereits abgesperrt ist. Betroffen von der gewaltigen Fluchtwelle sind aber auch Familienangehörige und Freunde der Flüchtlinge, die in der DDR zurückblieben. Schon damals ist übrigens zum Schaden Ostdeutschlands erkennbar: Es waren zumeist die Aktiven, die Trotzigen, die gingen. Waren es 1951 und 1952 etwa 166.000 und 182.000 DDR-Bürger, die in den Westen flüchteten, so stieg deren Zahl 1953 mit 391.000 auf mehr als das Doppelte. Von 1949 bis 1961 flüchteten insgesamt etwa 2,8 Millionen Menschen aus der DDR in den Westen. Erst der Mauerbau 1961 riegelte jeglichen Fluchtweg ab. Damit endete diese Möglichkeit als Lebens-Alternative. Wer die Flucht jetzt noch in Erwägung zog, spielte mit Leben und Tod.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot