Angebote zu "Architektur" (35 Treffer)

Magdeburg - Architektur und Städtebau
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach den beiden großen Zerstörungen in den Jahren 1631 und 1945 wurde die Stadt wieder aufgebaut. Magdeburg wuchs immer weiter, auch durch Eingemeindungen. Kirchen, Rathäuser, Wassertürme, Industriebauten, historische Gebäude und vielfältige Geschäfte, Zweck- und Wohnbauten prägen das Stadtbild. In der Gründerzeit entstanden ganze Stadtteile. Vieles ist seit den 1990er Jahren umfangreich saniert worden. In den 20er Jahren wurde Magdeburg eine Stadt des neuen Bauens und setzte neue Maßstäbe. Stadtbaurat und Architekt Bruno Taut gilt als einer der Pioniere der Moderne. Die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts wird in dieser komplett überarbeiteten und aktualisierten Neuausgabe ´´Magdeburg - Architektur und Städtebau´´ umfangreich, in eindrucksvollen fotografischen Dokumenten und gegliedert nach den Stadtteilen detailliert vorgestellt. Die Vielzahl der beschriebenen und abgebildeten Einzelobjekte addiert sich zu einem beeindruckenden Stadtporträt, das den Facettenreichtum der Elbmetropoledokumentiert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Der Dom zu Magdeburg
169,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter Mitarbeit von: Walter Bettauer, Holger Brülls, Maria Deiters, Peter Findeisen, Frank Högg, Markus Hörsch, Olaf Karlson, Mathias Köhler, Frank Laska, Sabine Meinel, Anke Neugebauer, Gisbert Porstmann, Elisabeth Rüber-Schütte, Wolfgang Schenkluhn, Reinhard Schmitt, Andreas Stahl, Kathrin Steller, Anja A. Tietz, Achim Todenhöfer, Ulrike Zwanzig

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Magdeburg - Architektur und Städtebau als Buch ...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Magdeburg - Architektur und Städtebau: Sabine Ullrich, Hans Gottschalk, Kathrin Jäger, Ute Kraft, Iris Reuther

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Die Wasserspeier am Dom zu Magdeburg
29,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus schwindelerregenden Höhen glotzen sie zahlreich von Abschlussgesimsen und Türmen herab, scheinbar lauernd, als würden sie augenblicklich in die Tiefe stürzen: die Wasserspeier. Den Magdeburgern werden die eigentümlichen Tier-, Menschen- und Phantasiegestalten ein durchaus bekannter Anblick sein, die bei Regen ihre volle Schönheit und Faszination entfalten, indem sie zuhauf das Wasser im hohen Bogen aus ihren Mäulern speien. Die große Vielfalt von Wasserspeiern am Magdeburger Dom zeigt neben den einheimischen Tieren, wie sie vor allem auf der Südseite zu finden sind, so beispielsweise Schaf, Eber und Hase, auch phantasievolle Fabeltiere oder gar Dämonen. Dieses Buch soll nicht nur einen Einblick darüber geben, welche Wasserspeier sich momentan am Dom befinden, vielmehr wurde versucht, eine vollständige Katalogisierung aller, einschließlich der heute fehlenden Domspeier vorzunehmen. Alle Wasserspeier wurden durch Fotografien belegt, die teilweise an Stellen des Domes entstanden, die der Öffentlichkeit nur bedingt oder überhaupt nicht zugänglich sind. Eine für Kunsthistoriker, Architekturbegeisterte und Dombesucher gleichermaßen interessante Buchbroschüre.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Sachsen-Anhalt 1. Bezirk Magdeburg. Handbuch de...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vom Kunsthistoriker Georg Dehio 1905 gegründete Handbuch ist bis heute - mittlerweile vollkommen neubearbeitet - ein verläßliches topographisches Denkmäler-Handbuch. Es informiert kompakt, aber umfassend über alle bedeutenden Bauwerke. Mit dem Erscheinen des Bandes Sachsen-Anhalt I, der den Regierungsbezirk Magdeburg nach der heutigen Verwaltungseinteilung geordnet umfaßt, ist die Neubearbeitung des Landes Sachsen-Anhalt abgeschlossen. Der Band umfaßt neben der Landeshauptstadt Magdeburg, die Magdeburger Börde, den sachsen-anhaltinischen Teil von Harz und Vorharz, den Kreis Schönebeck sowie den südlichen Teil des mittelalterlichen Backsteinbaus in Norddeutschland in der Altmark und dem Jerichower Land. Neben dem als Weltkulturerbe eingetragenen Quedlinburg finden die bedeutenden Fachwerkstädte Wernigerode und Osterwieck ebenso Würdigungen wie die bedeutsamen mittelalterlichen Hansestädte Salzwedel, Stendal, Gardelegen und Tangermünde. Eingehende Betrachtung erfährt die Baugeschichte Magdeburgs von ihren Anfängen bis hin zu ihrer Funktion als innovatives Zentrum der Ideen des modernen Wohn- und Siedlungsbaus im Deutschland der 1920er Jahren sowie zu ihrem Wiederaufbau nach 1945. Die Städte und Dörfer zwischen Wernigerode und Salzwedel im Westen, Havelberg, Genthin und Schönebeck im Osten werden mit ihren wichtigsten Denkmälern bis in das 20. Jahrhundert vorgestellt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Schwimmbäder
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Architektur als öffentliche Aufgabe. Vom ersten gedeckten Schwimmbecken in Magdeburg 1830 bis zu den Herausforderungen im Jahr 2030.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Kooperativ wirtschaften - modern bauen
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Architektur als eine kulturelle Ausdrucksform der Genossenschaftsidee ist bislang nur selten thematisiert worden. Anhand beispielhafter Bauten in Deutschland - insbesondere den von der GEG in Hamburg, Mannheim oder Magdeburg errichteten Eigenbetrieben - wird das Moderne in der Architektur von Genossenschaften dargestellt und ein Überblick zur Genossenschaftsgeschichte gegeben. Der reich bebilderte Katalogteil konzentriert sich auf Genossenschaftsbauten in Sachsen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Bunte Stadt - Neues Bauen
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dies ist die erste Monografie über den Baukünstler Carl Krayl (1890-1947). Er gehörte, wie der Begründer des Bauhauses Walter Gropius und Hans Scharoun, zu einem kleinen prominenten Kreis deutscher Architekten, die an allen Phasen der klassischen Moderne mitwirkten. Im ´´Arbeitsrat für Kunst´´ und in der ´´Gläsernen Kette´´ trug er zum utopisch-schwärmerischen Aufbruch der Nachkriegsavantgarde bei. 1921 folgte Krayl dem zum Stadtbaurat berufenen Bruno Taut nach Magdeburg und profilierte sich durch expressionistische Gestaltungen; zugleich sorgte er als führender Kopf der Kampagne ´´Buntes Magdeburg´´ mit seiner Bemalung von Hausfassaden für Furore. Ab 1923 vollzog Krayl dann die Wendung zur Sachlichkeit und wurde als Mitglied der Architektenvereinigung ´´Der Ring´´ zu einem überregional bekannten Vertreter des Neuen Bauens. Dass sich Magdeburg ab 1921 als eine Stadt der Moderne neu erfinden und zum Vorbild für andere Kommunen werden konnte, war ganz maßgeblich das Verdienst dieses ambitionierten und wandelfähigen Architekten. Aufsätze von Ute Maasberg, Wolfgang Pehnt und Regina Prinz stellen in vorliegendem Band das besondere Schaffen Carl Krayls in den Kontext der Architekturgeschichte zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Einzeltexte erläutern eine repräsentative Auswahl seiner Bauschöpfungen und erstmals wird ein Werkverzeichnis vorgelegt. 270 Abbildungen illustrieren nicht nur die Gebäude Krayls, sondern zeigen zugleich seine Pläne, Zeichnungen und weiteres bislang unveröffentlichtes Archivmaterial.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Kulturreisen in Sachsen-Anhalt 7. Sieben Dome
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mächtig beherrschen die Dome von Halberstadt, Halle, Havelberg, Magdeburg, Merseburg, Naumburg und Zeitz die Silhouetten ihrer Städte. Sie sind als einstige Bischofskirchen Stein gewordene Glaubens- und Kulturzeugen und künden vom Reichtum an Denkmälern des Mittelalters in Sachsen-Anhalt. In der Zeit von ungefähr 900 bis 1250 war genau hier eines der wichtigsten politischen und kulturellen Zentren Europas. Die Erkundung der ereignisreichen Vergangenheit führt zu Orten von internationalem Rang, zum Beispiel zum großartigen Halberstädter Domschatz, zum gewaltigen Magdeburger Dom, zu den legendären Naumburger Stifterfiguren, zu den Merseburger Zaubersprüchen oder auf die -Spuren Kardinal Albrechts nach Halle. Mit seinem faktenreichen Text und den vielen Fotos lädt der Band dazu ein, Mitteldeutschland aus ganz neuen Blickwinkeln zu erkunden. Innerhalb der Grenzen des Gebietes gab es einst auch die größte Dichte an Bistümern in den deutschen Landen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot